CV

Yvonne Reiners Image

Yvonne Reiners. Foto: Alexander Komarov

Beruflicher Werdegang
02. 2018 – heute Research associate an der Universität der Künste, Berlin
Februar 2019 – Dezember 2019 Projektleitung
Projekt „Flucht gestern und heute – Iranischstämmige Künstler, Literaten und Kulturschaffende als Narrativ der Berliner Migrationsgeschichte“
01. 2017 – 31.12. 2017 Curator of Education, Staatliche Museen zu Berlin im
Humboldt Forum, Berlin
Gesamtkonzeption Bildung und Vermittlung, Konzeption von
Kooperationsprojekten, Aufbau eines Teams freier Mitarbeiter*innen,
Arbeit mit source communities.
Budgetverantwortung, Durchführung von Ausschreibungen,
Vergabeverfahren, Drittmittelanträgen.
Konzeption und Durchführung von Veranstaltungsreihen zu Diversität und
Inklusion.
11. 2015 – heute freie Mitarbeiterin, Staatliche Museen zu Berlin, Stiftung
Preußischer Kulturbesitz, Berlin
Konzeption und Leitung von studentischen und integrativen Workshops
sowie Lehrveranstaltungen
12. 2015 – 09. 2016 kuratorische Assistentin, Exzellenzcluster Bild Wissen
Gestaltung, Berlin
Konzeption und Umsetzung von Räumen der Ausstellung + ultra im
Martin Gropius Bau, Berlin
Betreuung des Kataloges. sowie Konzeption und Umsetzung von
begleitenden Veranstaltungen.
08. 2015 – 12. 2015 kuratorische Assistentin, Akademie der Künste Berlin,
Koordination der Ausstellung Terry Fox – Elemental Gestures
sowie Konzeption und Umsetzung von begleitenden Veranstaltungen.
02. 2014 – 12. 2016 Kuratorin, Künstlerresidenz ABA Air Berlin Alexanderplatz,
Berlin
Auswahl und Betreuung der Künstler*innen, Konzeption und Umsetzung
von interdisziplinären Salons und Kooperationen.
Budgetverwaltung, Vorbereitende Buchhaltung, Koordination und
Durchführung von Drittmittelanträgen.
01. 2014 – heute Kuratorin, KW Institute for Contemporary Art Berlin;
ISCP New York, Goethe Institut Krakau u.a.
Konzeption und Umsetzung der Performing Encounters Salonreihe sowie einer Pecha Kucha Art Night in Kooperation
mit peer to space Berlin
10. 2008 – 06. 2012 Curator of Education, Kunstverein Braunschweig
Leitung des Teams Kunstvermittlung, Aufbau eines Teams freier
Mitarbeiter*innen, Konzeption und Durchführung von Formaten, Presseund
Öffentlichkeitsarbeit.
Budgetverwaltung, Vorbereitende Buchhaltung, Koordination und
Durchführung von Drittmittelanträgen.
2007 – 2012 freie Mitarbeit, u.a. Kunstmuseum Wolfsburg,
Künstlerhaus Ahrenshoop und Galerie Johann König, Berlin

Stipendien und Preise
02. 2019 Kulturverwaltung des Berliner Senats, Berlin
spartenoffene Förderung für Festivals und Reihen für „technobodies.“
10.2018 – 12.2018 Akademie Solitude
art, science & business Stipendium
05. 2017 – 05. 2018 Centre Marc Bloch Berlin
Reisestipendium documenta 14
Themenschwerpunkt: Kunst im Prisma der Geistes- und
Sozialwissenschaften.
10. 2015 – 10. 2016 neue Gesellschaft bildender Kunst (ngbk) Berlin
Stipendiatin der Kunstvermittlung für das Projekt Mapping the Commons.
09. 2015 Kulturverwaltung des Berliner Senats, Berlin
Auszeichnung von Performing Encounters mit dem Arbeits- und
Recherchestipendium der Stadt Berlin.

Ausbildung
2014 – 2018 Promovendin, Hochschule für Bildende Künste,
Hamburg
Betreuer: Prof. Dr. Astrid Mania, Thomas Rentmeister
2007 – 2012 Studium, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
Kunstwissenschaft, Freie Kunst und Kunstvermittlung (Diplom)
Interesse Bildungsdiskurse, Möglichkeiten des Digitalen, Spiele/Games,
Utopische Entwürfe
Sprachen Englisch: Fließend // Französisch/Italienisch: Basiskenntnisse
IT MS Office / Mac OS / Photoshop / InDesign / Powerpoint /
Keynote / WordPress / Typo3

Publikationen (Auswahl)

11.2018 Beitrag in: Art of the Working Class Issue #4, Berlin
09. 2017 Beitrag in: Lis Hansen, Janneke Schöne (Hrsg.):
„Das Immaterielle Ausstellen“, transcript Verlag, Bielefeld
Tagungsband zur Musealisierung von Literatur und performativer Kunst,
Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck und
Buddenbrookhaus.
09. 2016 Beiträge in: Nikola Doll, Horst Bredekamp (Hrsg.):
„+ultra. wissen schafft gestaltung“, E.A. Seemann, Leipzig
anlässlich der Ausstellung + ultra im Martin Gropius Bau des
Exzellenzclusters Bild Wissen Gestaltung.
06. 2016 Beitrag in: Annette Jael Lehmann (Hrsg.):
„Black Mountain Research“, Kerber Verlag, Berlin
Anlässlich der Tagung Black Mountain Collaborative Research
Platform im Hamburger Bahnhof, Berlin
07. 2015 Beitrag in: Manfred Blohm, Elke Mark (Hrsg.):
„Formen der Wissensgenerierung – Practices in Performance
Art“, Athena Verlag, Oberhausen